Deu Ita Eng Rus
Granvara Relais & SPA Hotel
 
 

Die Kraft der Berge hautnah erleben

Klettern an den steilen Felswänden der Dolomiten

 
Unser geprüfter Bergführer Armin Senoner berät Sie gerne: Zweimal wöchentlich (Montag und Freitag) überhäuft er Sie mit Infos und Tipps über einmalige Touren und ist natürlich auch bereit Sie zu begleiten.
www.facebook.com/ArminSenonerSpeed

Die schönsten Klettersteige der Dolomiten:

1) Kleine Cirspitze (2520m)
Kurze, abwechslungsreiche und landschaftlich sehr schöne Bergtour mit einfachem Zustieg.
Schwierigkeit: Leichter Klettersteig
Zugang: Vom Grödner Joch (2121m) oder Dantercepies-Bahn.
Technische Details: kurzer, aber steiler Klettersteig, komplett mit Stahlseil gesichert, kurzer Steilaufschwung am Ausstieg
Detailstrecken am Klettersteig: 100 % Stahlseil.
Gesamter Aufstieg: 400 Hm, 1:30 Std.
Abstieg: ¾ Stunde

2) Pisciadu Klettersteig zur Pisciadu Hütte(2.583m)
Der Pisciadú mit seinem klassischen Aufstieg ist wohl der bekannteste Klettersteig der Dolomiten
Schwierigkeit: schwieriger Klettersteig
Zugang: Parkplatz bei der Talstation der Materialseilbahn, 1.950 m, zur Pisciadùhütte, ungefähr auf halbem Weg zwischen Grödner Joch und Kolfuschg.
Technische Details: Anspruchsvoller Klettersteig komplett mit Stahlseil gesichert, ein Leiteranstieg, zur Entschärfung schwieriger Stellen jede Menge Eisenbügel und Stifte.
Detailstrecken am Klettersteig: 98 % Stahlseil, 2 % Leitern, exponierter Pfad, Steig
Gesamter Aufstieg: Parkplatz-Pisciadùhütte, ca. 3 Stunden
Abstieg: ca. 1 ½ Stunden

3) Pößnecker-Klettersteig zur Sellaspitze, 2.941 m (Sellagruppe)
Mit der Begehung des Pößnecker-Steigs (2965 m) erlebt man die älteste Steiganlage der Dolomiten.
Schwierigkeit: besonders schwieriger Klettersteig
Zugang: Der kleine Kiosk am Sellajoch, 2244 m, linker Hand kurz vor dem Albergo Maria Flora
Technische Details: Sehr alpiner Klettersteig über glatten Fels, Steilpassagen durch Leitern und künstliche Tritte (Eisenbügel und Stifte) etwas entschärft. Zum Großteil sehr steiler und auch exponierter Anstieg, Armkraft und gute Tritttechnik erforderlich.
Detailstrecken am Klettersteig: 80 % Stahlseil, 4 % Leitern, 8 % Eisenbügel, 8 % exponierter Pfad
Gesamter Aufstieg: 700 hm, ca. 3:30 Std.
Abstieg: ca. 4:00 Std

4) Der Cesare Piazzetta Klettersteig auf den Piz Boe (3152 m)

Piazzetta, der wohl schwierigste Klettersteig der Sellagruppe führt direkt zum Gipfel des Piz Boe (3152 m).
Schwierigkeit: besonders schwieriger Klettersteig
Zugang: Pordoijoch (2239), ostwärts bei Kriegerdenkmal Der Pfad, der zum Einstieg führt, beginnt direkt am Kriegerdenkmal und ist auch ausgeschildert.
Technische Details: Langer und sehr steiler Anstieg, wobei der erste Teil glatte, ausgesetzte und auf kurzen Strecken auch überhängende Kletterei präsentiert. Klettersteig ausgezeichnet mit Stahlseil gesichert, wobei einige Seilstufen durch Tritthilfen etwas entschärft wurden.
Detailstrecken am Klettersteig: 65 % Stahlseil, 25 % exponierter Pfad, 10 % Steig, 4 m Hängebrücke.
Gesamter Aufstieg: 923 Hm, 4:00-4:30 Std.
Abstieg: ca. 1:30-2:00 Std.
 
 
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.